7. Dezember 2013

{Weihnachtsbäckerei} Weihnachtsschokolade mit Lebkuchen, Orangen, Krokant, Pistazien & Cranberries


Hier wirds heute schokoladig!
Weihnachtsschokolade, also Schokolade, die mit Gewürzen, Nüssen und Obst verfeinert wurde, ist meist recht teuer, und wenn man Pech hat, wurde mit den weihnachtlichen Gewürzen auch noch ordentlich gegeizt! Aus einer Experimentierlaune heraus, ist diese Weihnachtsschokolade entstanden - und natürlich beim ersten Versuch Dank zu heißem Wasserbad auch erst einmal ordentlich in die Hose gegangen ;) Einmal wild (über das ewige Greul mit dem Schmelzen von Schokolade) schimpfen & fluchen und einfach noch einmal probieren. Taddaaa! Und den ersten Versuch ignorieren wir einfach einmal :)

Ein weiteres Problem bei solchen Experimentierlaunen ist ja meist auch, dass man das notwendige Zubehör gerade nicht im Haus hat. In diesem Fall wars eine Silikonform, um Schokoladentafeln zu gießen. Nunja. "Not macht erfinderisch!" - dieses Sprichwort gibt es ja nicht umsonst, also hier nun die Impro-Version zum Schokolade gießen:



Weihnachtsschokolade in Lebkuchenmann-Form (für ca. 2 große Ausstechformen)


200 g Vollmilchschokolade
1 TL Lebkuchengewürz
1 TL Orangenabrieb
2 EL gehackte Pistazien
2 EL Krokant
2 EL gehackte Cranberries
oder worauf man sonst so Lust hat :)


Backpapier, Ausstechform (groß) & Fön

Zubereitung

  1. Schokolade vorsichtig schmelzen (ähm ja!) und mit dem Lebkuchengewürz und dem Orangenabrieb würzen.
  2. Ein Brettchen o.ä. mit Backpapier auslegen. Darauf die Ausstechformen setzen. Ein netter Mensch sollte Euch evtl. jetzt helfen, indem er/sie die Förmchen fest aufs Backpapier drückt, während Ihr die Ausstechförmchen zu etwa ⅔ mit der Schokoladenmasse befüllt. Kurz festhalten und dann mit den Nüssen & Cranberries die Weihnachtsschokolade verzieren und ab in den Kühlschrank
  3. Nach 1 Std. sollte die Schokolade fest sein. Jetzt wird's ein wenig skuril: Ihr schnappt Euch einen Fön und pustet nur eine kleine Sekunde jede Seite der Ausstechform an. Die Schokolade sollte sich jetzt easy peasy aus der Form lösen lassen. Einfach wieder aufs Backpapier setzen und den Rand wieder aushärten lassen. Fertig ist die homemade Weihnachtsschokolade, auf die Ihr alles streuen könnt, was Euer Herz begehrt :)

Was sich noch alles in meinem Naschpaket für "Post aus meiner Küche" befand, könnt Ihr hier noch einmal nachlesen. Und morgen gehts mit der Weihnachtsbäckerei wieder weiter mit meinen klassischen Lebkuchen, der einem den Besuch im Fitnesstudio spart, weil er uns ordentlich die Arme trainiert ;)


Keine Kommentare:

Kommentar posten