6. November 2014

{Baking} Klein ist immer besser: Mini-Apple-Pies

Apfel Pie

Ich bin aktuell ganz verzückt von Mürbeteig Gebäck oder auch Tartes. Knuspriger Teig gefüllt mit weichen Obststücken oder Kompott. Hachja das backe ich gerade wirklich gerne.
Zwar sind Pies nicht so flott gebacken, wie vielleicht ein Rührkuchen, aber der Aufwand und die Zeit lohnen sich sehr. Denn wenn die kleinen Dinger erst einmal gebacken sind, und duftend in der Küche stehn, freut man sich wie ein kleines Kind, wenn man sich noch ein Pie in Keksgröße stibitzt, obwohl es bald Abendessen gibt... Erwachsen sein oder so zu wirken, ist echt schwer ;)


Apfel Mini Pies
Apfel Mini Pies

Das tolle an diesen kleinen Kerlchen ist, dass man - als Apfelesser - immer alle Zutaten im Haus hat, und spontan losbacken kann. Mehl, Butter, Zucker und eben Äpfel. Mehr braucht man nicht zum glücklich sein als Apple-Pie-Fan. Und bis auf die Ruhezeit für den Mürbeteig und "Bauen" der kleinen Pies, ist es auch genauso flott im Ofen.

Und wer noch etwas frisches Apfelkompott übrig hat, kann es statt der frischen Äpfel, einfach gleich mit verwerten. Resteverwertung Deluxe :)

Apfel Mini Pies

Mini-Apple-Pies


Zutaten:

300 g Mehl
75 g Zucker
200 g kalte Butter
1 Prise Salz
2 EL kaltes Wasser
2 Äpfel
2 EL Zimtzucker
1 Ei
2 EL Sahne (oder Milch)

Zubereitung:

  1. Für den Mürbeteig Mehl, Zucker, Salz und Butter mit dem Handmixer vermengen und erst dann 2 EL kaltes Wasser dazugeben. Den Teig gut vermischen und nur einmal kurz mit den Händen kneten. Sofort in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.
  2. Die Äpfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel in dünne Scheiben schneiden und mit dem Zimtzucker bestreuen. Mit den Händen gut vermischen und kurz stehen lassen.
  3. Den Backofen auf 200 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
    Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 3 mm dünn ausrollen. Ein Ausstechring oder Glas nehmen und 30 Kreise ausstechen. Man benötigt jeweils 2 Kreise für ein Mini-Pie.
    Bei 15 Teigkreisen mit einem Plätzchenausstecher ein kleines Herz ausstechen, damit beim Backen später die Luft entweichen kann.
  4. Auf den Teigkreisen ohne Ausstich nun jeweils einen Löffel der Zimtzucker-Äpfel geben.
    Das Ei mit der Sahne verrühren und mit dem Finger den Teig ab Rand einstreichen. Vorsichtig die Teigoberseite mit Herz darauf setzen und am Rand festdrücken. Mit der Gabel nochmals festdrücken und die Oberseite mit der restlichen Ei-Sahne bepinseln.
  5. Die Apple-Mini-Pies für 18-20 Minuten im Backofen auf Backpapier backen bis sie goldgelb und knusprig sind. Und dann auf sie mit Gebrüll!

Apfel Mini Pies

Ich muss ja noch eine Sache rausposaunen: Hier wird seit Kurzem höchst professionell geknipst. In einem kleinen Shoppingrausch, habe ich mir eine ganze Ausrüstung zur "Foodpornografie" gegönnt ;) Fotolampenschirm, Refelektoren, Holzplatten zum schicken anrichten und das Highlight: ein 50mm Festbrennweiten Objektiv. Yes. Hat sich Herr Kleiber gewünscht und beinahe mir noch mehr Freude mit seinem "Spielzeug" bereitet :) Herrlich, wie man immer noch mit der Hand Zoomen möchte, bis es einem wieder einfällt, warum das Festbrennweite heißt ;)

Man darf gespannt sein


Keine Kommentare:

Kommentar posten